Weltgebetstag der Frauen

Arme, Verkrüppelte, Blinde, Lahme - Es ist noch Platz!
Bildrechte: Weltgebetstag

Frieden und Gerechtigkeit fördern zwischen Menschen, Völkern, Nationen, Konfessionen und Religionen: Das treibt die von Frauen getragene christliche Basisbewegung des Weltgebetstags an.

Im Jahr 2019 steht Slowenien im Mittelpunkt des Weltgebetstags. Christliche Frauen aus diesem Land haben den Gottesdienst dazu verfasst. Sein deutscher Titel lautet

„Kommt, alles ist bereit!“

Die slowenischen Christinnen greifen die Erzählung aus dem Evangelium nach Lukas 14,13-24 auf: Es werden Menschen zu einem großen Abendmahl eingeladen. Diese haben aber etwas Besseres vor. Und der Gastgeber lädt daraufhin die ein, mit denen keiner rechnet, von denen nichts zu erwarten ist: Arme, Verkrüppelte, Blinde, Lahme. Nach dieser Einladung heißt es: Es ist noch Platz!

Diese Geschichte ist durchaus als politische Stellungnahme zu verstehen: Obwohl alle kommen dürfen, ist immer noch Platz am Tisch. Gottes Gastfreundschaft übersteigt unsere Vorstellungskraft. Die slowenischen Frauen laden uns am Weltgebetstag dazu ein, eine Kirche zu werden, in der mehr Platz ist und alle am Tisch sitzen dürfen.

Das Evangelische Bildungswerk Weilheim bietet Vorbereitungsseminare für Mitarbeitende an.