Jörg Hammerbacher wird Dekan in Weilheim

Dekan Jörg Hammerbacher
Bildrechte: privat

Am Mittwoch, den 13. März 2019 wurde Kirchenrat Jörg Hammerbacher zum neuen Dekan im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk Weilheim gewählt. Als Dekan leitet er gemeinsam mit dem Dekanatsausschuss (gewählten Vertretern aus den Kirchengemeinden und den Werken) einen der flächenmäßig größten Dekanatsbezirke in Bayern. Gleichzeitig ist er auch Pfarrer der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Weilheim.

Der 52-jährige Theologe sieht als eine zentrale Aufgabe der evangelischen Kirche: „Menschen und ihre Lebensthemen gut zu verstehen und diese Themen mit der christlichen Botschaft in Verbindung zu bringen. Die vielen Mitarbeitenden im Dekanat Weilheim haben auf diesem Gebiet wertvolle Erfahrungen. Die lebendigen Gemeinden und Einrichtungen bieten beste Voraussetzungen, nahe bei den Menschen zu sein.“ In der heutigen Zeit seien interessante gesellschaftliche und kirchliche Veränderungen zu erwarten. Für Hammerbacher ist es eine reizvolle Aufgabe, „mit den Mitarbeitenden im Dekanat Weilheim evangelische Kirche so weiter zu entwickeln, dass diese Nähe zu den Menschen erlebbar bleibt und Kirche dabei mit ihrem eigenen Auftrag neue Entdeckungen macht.“

Jörg Hammerbacher ist im Landkreis Hof in Oberfranken aufgewachsen. Er erlebte eine gute, für ihn prägende gemeindliche Jugendarbeit. Theologie studierte er in Tübingen, Erlangen, Oslo und Kiel. Zunächst war Hammerbacher in Kirchengemeinden in München, Germering und Kempten tätig. 2008 wechselte er als Referent für Gemeindeentwicklung in das Landeskirchenamt. Seine Schwerpunkte dort waren vor allem Fragen der Gemeinde- und Kirchenentwicklung, sowie des Ehrenamts. Er ist mit der Religionspädagogin Sabine Hammerbacher verheiratet. Gemeinsam haben sie eine 12-jährige Tochter.

Jörg Hammerbacher beginnt seinen Dienst voraussichtlich am 1. Juli 2019. Er folgt damit Axel Piper, der zum 1. Januar 2019 das Amt des Regionalbischofs in Augsburg übernommen hat.